Menü öffnen Suchfunktion

Du bist Schüler*in und möchtest mal in die Pflege „hineinschnuppern“? Du bist Schulabgänger*in und wünschst dir eine Ausbildung, die Abwechslung, Verantwortung, Sicherheit und Spaß bietet? Du hast bereits erste Erfahrungen in der Pflege gesammelt und möchtest dich gern weiterentwickeln? Dann bist du bei der APD genau richtig. Komm in die Pflege – das ist ein Beruf mit Zukunft!

Wir suchen ab Herbst 2020 neue und motivierte Auszubildende für den Beruf der Fachkraft für Altenpflege. Die dreijährige Ausbildung findet in Kooperation mit der TOP-Pflegeschule in der neuen APD-Akademie im eigenen Hause statt. Die hochmoderne Akademie liegt verkehrsgünstig im Zentrum Gelsenkirchens.

Die APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen wurde 2020 von FOCUS Business und kununu zu den attraktivsten Arbeitgebern im Mittelstand gewählt. Wenn du Lust hast, mit unserem modernen, dynamischen Familienunternehmen zu wachsen, die Zukunft der APD mitzugestalten und einen krisenfesten, sinnstiftenden Beruf zu erlernen, dann solltest du jetzt mit uns Kontakt aufnehmen. Wir melden uns umgehend und freuen uns schon auf ein persönliches Gespräch mit dir.

Unsere Auszubildenden erwartet eine abwechslungsreiche und interessante Zeit mit festen Ansprechpartnern, die dich während der gesamten Ausbildungszeit begleiten und unterstützen. Unsere Ausbildungsquote ist hoch. Mehr als 50 unserer fast 500 Mitarbeitenden sind Auszubildende. Deshalb haben wir auch eine eigene Ausbildungsabteilung aufgebaut, die jederzeit für dich da ist. Neben deiner schulischen Ausbildung finden APD-intern regelmäßig weiterführende Seminare, Workshops und Teambuilding-Aktivitäten statt.

Wir möchten, dass du deine Ziele erreichst. Deshalb unterstützen wir unsere Auszubildenden durch eine gezielte Prüfungsvorbereitung. Deine Aussichten auf eine Festanstellung bei uns sind sehr gut. Wenn du deine Ausbildung gut abschließt, darfst du dich auf einen unbefristeten, fair bezahlten Arbeitsplatz bei uns freuen.

 

Das bieten wir Ihnen

  • eine dreijährige generalistische Ausbildung mit hohem Praxisbezug in der hochmodernen APD-Ausbildungsakademie in Kooperation mit der TOP-Pflegeschule
  • sinnvolle Aufgaben mit hohem Lerngehalt
  • eine gute Balance zwischen Fördern und Fordern
  • einen respektvollen Umgang auf Augenhöhe
  • klare Strukturen, Regeln und Ansprechpartner
  • persönliche Betreuung bis zur Prüfung durch speziell geschulte Praxisbegleiter
  • vielfältige Aufstiegschancen
  • ansprechende, moderne Arbeitsplätze
  • attraktive Extras (z. B. vergünstigter Besuch im Fitness-Studio, u.v.m.)

Das bringen Sie mit

Folgende Qualifikationen ermöglichen die Teilnahme an der Ausbildung:

1. der mittlere Schulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss,

oder

2. der Hauptschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Abschluss,
sofern für einen der nachstehenden Abschlüsse ein Nachweis erbracht wird:

a) eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer,
b) ein staatlich anerkannter oder staatlich geprüfter Berufsabschluss in einem landesrechtlich geregelten Assistenz- oder Helferberuf in der Pflege von mindestens einjähriger Dauer, der den von der Arbeits- und Sozialministerkonferenz 2012 und von der Gesundheitsministerkonferenz 2013 beschlossenen Mindestanforderungen an Ausbildungen zu Assistenz- und Helferberufen in der Pflege entspricht,
c) eine bis zum 1. Januar 2020 begonnene, erfolgreich abgeschlossene landesrechtlich geregelte Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe von mindestens einjähriger Dauer
d) eine auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes in seiner Fassung von 1985 erteilte Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer nachgewiesen wird,

oder

3. der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung.

Ziele

Ausbildungsziel nach §5 Pflegeberufegesetz:

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann vermittelt alle fachlichen und personalen Kompetenzen, die für die selbstständige, umfassende und prozessorientierte Pflege von Menschen aller Altersstufen in akut und dauerhaft stationären sowie ambulanten Pflegesituationen erforderlich sind. Dazu gehören auch die zugrunde liegenden methodischen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen und der zugrunde liegenden Lernkompetenzen sowie die Fähigkeit zum Wissenstransfer. Lebenslanges Lernen wird dabei als ein Prozess der eigenen beruflichen Biographie verstanden. Die fortlaufende persönliche und fachliche Weiterentwicklung wird als notwendig anerkannt.

Fähigkeiten

Folgende persönliche Grundfähigkeiten sollten bei unseren Auszubildenden vorhanden sein:

  • körperliche und seelische Stabilität
  • Aufgeschlossenheit
  • Ausgeglichenheit und Geduld
  • Kreativität
  • Fähigkeit Verantwortung wahrzunehmen
  • Initiative und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit
  • sicheres Auftreten und sprachliche Gewandtheit
  • eigene Kritikfähigkeit und Selbstreflexion
  • Einfühlungsvermögen
  • Urteilsvermögen
  • Verschwiegenheit und Vertrauenswürdigkeit

Aufgaben und Kompetenzen

Patienten-/Mieter-/Gästebezogene Aufgaben:

  • Erledigung der vor- und nachbereitenden Tätigkeiten für die Körperpflege
  • Mithilfe bei der Durchführung der Körperpflege bzw. Hilfe bei der Körperpflege
  • Mithilfe bei der Intimtoilette und Inkontinenzversorgung inkontinenter Patienten/Mietern/Gästen und später ggf. selbständige Durchführung
  • Mithilfe bei der Durchführung und später ggf. selbständige Durchführung von Mund-, Zahn (ersatz)-, Haar-, Nagel- und Fußpflege (ausgenommen: medizinische Fußpflege), rasieren von Patienten/Mietern/Gästen
  • Hilfe beim Gebrauch von Toilettenstuhl- und Urinflasche etc. und Hilfe beim Aufsuchen der Toilette, wenn notwendig mit anschließender Körperhygiene

Betten und Lagern:

  • Betten machen, Betten frisch beziehen und Einzelteile wechseln bei Patienten und Mietern aller Pflegebedürftigkeitsgrade
  • Mithilfe beim Betten und Umbetten bettlägeriger Personen
  • Achten auf allgemeine Sauberkeit des Bettes und des Bettgestells
  • Reinigung der Bettgestelle und Bettausstattung, inkl. Lagerungshilfsmittel
  • Erlernen und berücksichtigen der Standards in der Einrichtung

Hilfe bei Bewegung und Fortbewegung:

  • Hilfe bei dem Aufstehen und Zubettgehen der Patienten/Mietern/Gästen, sofern diese nur leicht pflegebedürftig sind
  • Hilfe beim An- und Auskleiden von nur leicht pflegebedürftigen Patienten/Mietern
  • Gemeinsam mit einer Pflegefachkraft Patienten/Mietern im Bett aufsetzen, auf den Bettrand setzen bzw. dabei unterstützen.
  • Gemeinsam mit einer Pflegefachkraft Patienten/Mietern vom Bett in den (Roll) Stuhl umsetzen
  • Leicht pflegebedürftige Patienten/Mietern/Gästen zur Toilette begleiten und ggf. bei deren Benutzung helfen
  • Bei leicht pflegebedürftigen Patienten/Mietern/Gästen: Hilfe bei der Mobilität, auch in Form von Übungen mit Stock, Rollator und anderen Gehhilfen ggf. in Zusammenarbeit mit Therapeuten
  • Auf Anweisung von Pflegefachkräften mit dem Mieter spazieren gehen
  • Auf Anweisung von Pflegefachkräften Begleitung von Mieter im Rahmen ihrer Freizeitgestaltung.

Mitarbeit bei der ärztlichen Diagnostik und Therapie:

  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung physikalischer Maßnahmen wie Wärmeanwendung, Kälteanwendung, feuchte Packungen und Inhalationen.
  • Mithilfe bei der Durchführung prophylaktischer Maßnahmen wie Dekubitus-, Pneumonie-, Kontrakturen-, Soor-, Parotitis-, Intertrigoprophylaxe usw.
  • Mithilfe bei der Kontrolle von Puls, Atmung, Temperatur, Blutdruck, Gewicht etc.
  • Mithilfe bei der Durchführung von passiven Bewegungsübungen als Unterstützung der Arbeit von Krankengymnasten.
  • Mithilfe beim Stellen und Verteilen der Medikamente bei einem fortgeschrittenen Ausbildungsstand

Behandlungspflege

  • Erlernen von unterschiedlichen Behandlungsmaßnahmen
  • Assistenz und Erlernen von Injektionstechniken subkutan, intramuskulär
  • Legen und Überwachen von Infusionen sc., über Port
  • Erlernen von Blutdruckmessung
  • Erlernen von Blutzuckermessung
  • Erlernen von Inhalationen
  • Erlernen von Richten und verabreichen von Medikamenten
  • Erlernen von An- und Ausziehen von Kompressionstrümpfen
  • Erlernen von Versorgung von Dekubiti in den unterschiedlichen Graduierungen
  • Erlernen der Stoma Versorgung
  • Erlernen von Absaugen
  • Erlernen von Blasenspülungen
  • Erlernen von Katheterisieren
  • Erlernen von Wundversorgung
  • Erlernen den Umgang mit Kompressionsverbänden
  • Assistenz bei verdauungsfördernden Maßnahmen

Flüssigkeits- und Ernährungszufuhr:

  • Ermittlung der Speisenwünsche der Patienten/Mietern unter Berücksichtigung der ggf. bestehenden diätetischen Vorschriften.
  • Verteilung und Überprüfung der Speisen (Vollkost, Schonkost und Diäten).
  • Vorbereitung der Patienten auf die Mahlzeiten. Allgemeine Hilfestellung und Unterstützung geben zum selbständigen Essen und Trinken.
  • Nachbereitung nach Beendigung der Mahlzeit.
  • Anreichen von Speisen und Getränken bei ausgeprägt hilfsbedürftigen Patienten/Mietern. Zubereiten kleiner Zwischenmahlzeiten (Brot und Obst etc.).

Pflege Sterbender und Versorgung Verstorbener:

  • Pflege Sterbender und Betreuung von Angehörigen
  • Mithilfe bei der Versorgung Verstorbener bei einem fortgeschrittenen Ausbildungsstand

Beobachtung und Weitergabe von Informationen:

  • Beobachtung und Erfassung des Patienten/Mieters auf mögliche Veränderungen unter den Aspekten des Allgemeinbefindens, der Aktivität/ Mobilität, des Verhaltens und der Orientierung
  • Schriftliche und/oder mündliche rechtzeitige und lückenlose Weitergabe relevanter Beobachtungen an Kollegen, Therapeuten u.a.
  • Teilnahme an der Dienstübergabe und vollständige Übermittlung aller wichtigen Informationen an Kollegen
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen und Weitergabe an Kollegen wichtiger Informationen
  • Beachtung des Datenschutzes bei der Weitergabe von persönlichen Informationen

Aufgaben der psychosozialen Betreuung:

  • Gespräche führen mit den Patienten/Mietern/Gästen, gemeinsame Beschäftigungen durchführen, gemeinsame Feste feiern
  • Motivation von Patienten/Mietern/Gästen zur Teilnahme an Veranstaltungen, zur Inanspruchnahme therapeutischer Angebote, zu Bewegungsübungen, zur aktiven Beschäftigung usw.
  • Förderung von Kontakten und gegenseitiger Hilfe der Patienten/Mietern/Gästen untereinander
  • Erfüllen von Sonderwünschen der Patienten/Mietern/Gästen soweit dieses in einem vertretbaren Zeitrahmen geschieht und die Pflegefachkraft zustimmt

Hauswirtschaftliche Aufgaben:

  • Aufräumen der Mieterzimmer
  • Reinigung von Schränken, Nachttischen usw.
  • Einsammeln der verschmutzten Wäsche und Weiterleitung an die Conciergen

Sonstige Aufgaben:

  • Erledigung von Botengängen
  • Mithilfe bei der Instandhaltung Pflege von Pflegehilfsmitteln
  • Aufräumen und Auffüllen des Pflegemittellagers

Aufgaben zum Qualitätsmanagement:

  • Verpflichtung zur Mitarbeit und Umsetzung von qualitätssichernden Maßnahmen, wie z.B. Mitarbeit im Qualitätszirkel
  • Mitarbeit beim Fehler- und Beschwerdemanagement sowie dem betrieblichen Vorschlagswesen
  • Grundkenntnisse über das hausinterne Qualitätssystem (Checklisten, Verfahrensstandards etc.)

Betriebsbezogene Aufgaben:

  • wirtschaftlicher Umgang mit Hilfsmitteln und Verbrauchsgütern
  • Beachtung aller Unfallverhütungsvorschriften
  • Beachtung und Einhaltung des eigenen Hygienestandards

Kommunikations- und Kooperationsbeziehungen:

Die Pflegeschüler sollen zu folgenden Personen und Institutionen eine Kommunikations- und Kooperationsbeziehung aufrechterhalten:

  • zu der Geschäftsführung
  • zu der Pflegedienstleitung
  • zu den Teamleitungen: ambulante mobile Pflege/Demenz Wohngemeinschaften/Tagespflege
  • zu der Qualitätsbeauftragten
  • zu den Patienten/Mietern/Gästen
  • zu den Pflegefachkräften
  • zu den Aushilfskräften in der Pflege
  • zu der Hauswirtschaft
  • zu der Verwaltung
  • zum Fahrtendienst
  • zu dem Hygienebeauftragten
  • zu den behandelnden Ärzten und Ärztinnen
  • zum Therapiebereich (Beschäftigungstherapie etc.)
  • zu den Angehörigen und sonstigen den Patienten/Mietern/Gästen nahestehenden Personen.

Bewerberdatenschutz

1. Zweckverwendung und Erhebung der Daten im Bewerbungsverfahren

Wenn Sie sich bei uns bewerben, erklärst Sie sich mit der Nutzung Ihrer Daten in unserem Unter-nehmen einverstanden. Die von Ihnen gemachten Angaben inklusive Ihrer personenbezogenen Daten, welche Sie uns zur Bewerbung zur Verfügung stellen, werden für die Besetzung der zu besetzenden Stelle in unserem Unternehmen erhoben. Ihre Daten können auch an die zuständigen innerbetrieblichen Stellen weitergeleitet werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Um den höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten ist uns wichtig. Alle persönlichen Daten, welche im Rahmen Ihrer Bewerbung bei uns im Hause erhoben werden, sind mit technischen und organisatorischen Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation seitens Dritter geschützt.

2. Datenerhebung

Für die Bewerbungen benötigen wir folgende Daten von Ihnen:

  • Name und Vorname
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Email-Adresse
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen bestehend aus Bewerbungsschreiben, Zeugnisse, Lebensläufe, Zertifikate, usw.

3. Verantwortliche Stelle für Ihre Bewerbung ist

APD Ambulante Pflegedienste Gelsenkirchen GmbH
Pastoratstraße 1
D – 45879 Gelsenkirchen

4. Ablauf

Nach Eingang Ihrer Bewerbung über unsere Webseite erhalten Sie von uns eine Eingangsbestätigung.

Wenn Ihre Bewerbung positiv ist, werden Ihre Daten zur weiteren Bearbeitung von uns genutzt und wir laden Sie zu einem Vorstellungsgespräch ein. Sollte Ihre Bewerbung abgelehnt werden, so werden Sie von uns informiert.

5. Nutzung der E-Mail-Adresse und Telefon Nummer zur Kommunikation

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbung per Email erklären Sie sich einverstanden, dass wir für die weitere Bewerbungsbearbeitung Ihre Email-Adresse und Telefonnummer als Kommunikationsmöglichkeit benutzen dürfen.

Es wird ausdrücklich darauf hin gewiesen, dass der Email-Versand unverschlüsselt erfolgt. Eine Veränderung oder Kenntnisnahme der Daten durch unberechtigte Dritte kann daher definitiv nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund dieser Umstände erklären Sie sich mit der Angabe Ihrer Email-Adresse einverstanden, dass die Kontaktaufnahme per Email in nicht verschlüsselter Form erfolgen darf. Sie haben jederzeit das Recht, diese Einwilligung schriftlich bei uns zu widerrufen.

6. Aufbewahrungs- und Speicherdauer Ihrer Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsunterlagen werden bis zu sechs Monate nach Beendigung des Bewerberverfahrens aufbewahrt und gespeichert. Danach erfolgt die Löschung aller Daten und Ihre Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Rückgabe Ihrer postalischen Bewerbung nach Ablehnung erfolgt nicht. Diese kann nach Rücksprache und Terminvereinbarung nach Ablehnung bei uns abgeholt werden.

7. Einwilligung und Widerruf

Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung per Email und/oder in postalischer Form geben Sie ihre Einwilligung zur Verarbeitung, Speicherung und Speicherdauer deiner Daten für das Bewerbungsbearbeitung durch uns.

Diese Einwilligung können Sie gegenüber der publitec GmbH jederzeit schriftlich per Post oder per Email bei uns widerrufen.

Falls Sie einzelne Bestandteile dieser Erklärung für Ihre Bewerbung per Email nicht akzeptieren, so bitten wir um Zusendung Ihrer kompletten Unterlagen per Post. Ihre Bewerbung wird hier selbstverständlich gleichrangig wie per E-Mail übermittelt behandelt.

8. Allgemeine Datenschutzhinweise

Die allgemeinen Datenschutzhinweise im Hinblick auf die Nutzung unseres Webauftrittes und weitere Hinweise finden Sie hier.

Jetzt bewerben

Sprechen wir Ihnen aus dem herzen? Dann bewerben Sie sich jetzt.
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Hinweis zum Datenschutz:
Mit der Nutzung unseres Bewerbungsformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können der Nutzung Ihrer Daten jederzeit mit einer E-Mail an info@apd.de widersprechen.


Durchsuchen...
Keine Datei ausgewählt.
Durchsuchen...
Keine Datei ausgewählt.
Durchsuchen...
Keine Datei ausgewählt.

APD-Ausbildungsabteilung

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Bitte vereinbare einen Termin mit

Mareike Finger

Telefon 0209-9230510
zum Anfang