Suchfunktion
×

Neuigkeiten rund um die APD

APD – Wir können Pflege

Mit mehr als 400 Mitarbeitenden, über 800 Patientinnen und Patienten sowie sechs Demenz-Wohngemeinschaftshäusern zählt die APD heute zu den größten und umsatzstärksten privaten ambulanten Pflegediensten in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde 1993 von den Geschwistern Petra Hasenau-Rössing, einer examinierten Krankenschwester, und dem Diplom-Verwaltungswirt Claudius Hasenau in Gelsenkirchen gegründet. Nach dem Tode seiner Schwester im Januar 2017 übernahm Claudius Hasenau als alleiniger Geschäftsführer die Verantwortung.

Die APD ist mehr als ein Pflegedienst. Sie berät, begleitet und betreut Menschen ganzheitlich, interkulturell und in allen Lebenslagen. Dabei verbindet das Unternehmen traditionelle Werte der Alten- und Krankenpflege mit modernstem ökonomischem Know-how, kontinuierlicher Qualitätssicherung und maximaler Transparenz. Die starken Fundamente der Arbeit bilden die ambulante und die teilstationäre Pflege, hauswirtschaftliche Unterstützung, Servicewohnen und die Begleitung von Demenz-Wohngemeinschaften.

Für ihre herausragende Arbeit und Qualität wird die APD seit vielen Jahren immer wieder ausgezeichnet. Zu den wichtigsten Würdigungen gehören das „Leuchtturmprojekt Demenz“ des Bundesministeriums für Gesundheit (2010) und der 1. Preis für die vorbildliche Milieugestaltung von Demenzwohnen, verliehen von der internationalen Gradmann-Stiftung (2013). Darüberhinaus beteiligt sich das Unternehmen regelmäßig an Forschungsprojekten zur Pflege wie z.B. „Pflege im Quartier“. Außerdem nimmt die APD seit Jahren als Gründungspartner an städte- und unternehmensübergreifenden Kampagnen für eine Imageverbesserung des Pflegeberufs teil. Dazu gehören u.a. die Initiativen „Wir können Pflege“, „Die Pflegelotsen Emscher-Lippe“ und „Gute Arbeit – gute Pflege“.

erfahren Sie mehr über uns

zum Anfang